Blog Posts

Newsletter

 

Blog

yogamaya-baby-auf-schafsfell

3 Yogaatemübungen, die Dir helfen, schwanger zu werden

Du willst schwanger werden? Atme!

Atemübungen (Pranayama) stellen für mich persönlich das Herz des Yogas dar, denn unsere Atmung sorgt dafür, dass wir überhaupt leben.

Sich also des Atems bewusst zu werden, kann Dich dabei unterstützen, diesen zu jeder Zeit aktiv beeinflussen und steuern zu können. Dadurch reduzierst Du Stress, was wiederum dazu führt, dass Du Dein ganzes Wohlbefinden steigerst.

Wohlbefinden ist in einer Schwangerschaft und auch , wenn Du versuchst schwanger zu werden, unerlässlich. Yoga und die Atemübungen im Yoga (Pranayama) unterstützen Dich dabei, diese Gelassenheit zu jeder Zeit zu aktivieren.

3 Atemübungen, die Dir helfen, schwanger zu werden - Yogamaya

Hier sind drei Atemübungen, die Dir dabei helfen können, schwanger zu werden.

1. Die Stoßatmung (Kapalabathi)

Yogamaya-atemübung-yoga-kapalabathi-schwanger-werden
yogamaya : Kapalabathi

Mit der Stoßatmung sorgst Du dafür, dass dein Körper einen richtig großen Schub Sauerstoff bekommt. Dadurch reinigst Du aktiv deine Zellen und verbesserst die Qualität dieser.

Gleichzeitig wird Kapalabathi durch die stark reinigende Wirkung auch zugeschrieben, so einige Krankheiten zu verhindern oder abzumildern und dein Hormonlevel auszugleichen.

Durch den Sauerstoff-Boost passiert aber auch noch was anderes: dein Gehirn wird positiv beeinflusst. Schon mal nachgespürt, wie es Dir nach einer Einheit Kapalabathi geht? Meist fühlt man sich als ob alte, blockierende Gedanken tatsächlich weggeblasen wurden und man Situationen in einem anderen, entspannteren Licht sieht.

Ganz wichtig: Bitte nicht machen, wenn Du schon schwanger bist! Absolutes No-Go für Schwangere, da hier auch richtig viel Druck auf deinen Bauch und Bauchraum ausgeübt wird und die langen Luft-Anhaltephasen zwischendurch eine Unterbrechung der Sauerstoffversorgung deines Babys bedeuten!!!

Und jetzt: Wie geht Kapalabathi?

Aufrecht hinsetzen, Arme und Schultern entspannt, Kiefer entspannt. Vollständig ein- und ausatmen, bequem einatmen und dann beginnen.

Ausatmend die gesamte Luft durch das schnelle Einziehen deines Bauches regelrecht aus dem Körper ausstoßen. Das darf man gerne hören!

Die Einatmung passiert dann ganz von allein. Das heißt deine Bauchdecke schnellt zurück und Du merkst, dass deine Lungen sich wie von selbst wieder mit Luft füllen.

Wichtig während der Atemübung: Dabei nur durch die Nase ein- und ausatmen.

Das Ganze ein paar Mal wiederholen und dann die Luft ausstoßen und kurz die Atemleere halten. Den Atem nur so lange anhalten, wie es für Dich bequem ist! Und sobald Dir danach ist, genüsslich tiiiiiiiief einatmen. Atem ausströmen lassen.

Nimm ruhig ein paar entspannte Atemzüge zwischendurch und beginne dann deine 2. Runde. Kapalabathi wird üblicherweise mit drei Runden angesagt.

Aber gerade wenn Du am Anfang bist, übertreibe es nicht! Mach lieber etwas langsamer, denn durch den Sauerstoffboost kann Dir durchaus etwas schwindlig werden! Ist mir auch schon passiert!

2. Die Wechselatmung (Anuloma Viloma)

yogamaya-atemübung-yoga-wechselatmung-schwanger-werden
yogamaya : Wechselatmung

Diese einfache Atemtechnik hilft Dir dabei, ganz loszulassen und Stress wegzuatmen. Außerdem reinigt Sie deine Nadis. Das sind deine Energiekanäle und sorgt dafür das dein Prana fließt. Eigentlich bedeutet Prana Lebensenergie, man kann aber auch ganz lax sagen, das deine Atmung fließt.

Indem Du Stress wegatmest, entspannst Du deinen Körper und Geist, was wiederum gut ist, wenn Du schwanger werden willst.

Und wie funktioniert die Wechselatmung?

Wieder aufrecht hinsetzen, Schultern entspannt, Kiefer entspannt.

Bringe dann den rechten Daumen an das rechte Nasenloch und verschließe dieses mit dem Daumen.

Atme über links etwa 4 Sekunden ein.

Verschließe mit dem Ringfinger deiner rechten Hand das linke Nasenloch. Wenn Du magst, gerne bis zu 16 Sekunden Atem anhalten.

Rechts öffnen und entspannt bis zu 8 Sekunden ausatmen.

Dann rechts wieder einatmen, rechtes Nasenloch mit dem Daumen wieder verschließen und den Atem wieder anhalten.

Wenn Du die Wechselatmung vielleicht gerade das erste Mal machst, kannst Du auch gerne auf das Luftanhalten verzichten.

Achte darauf, dass Du einen Rhythmus entwickelst, der für Dich funktioniert. Die Einatmung geht immer von 4 Sekunden aus. Die Anhaltephasen und das Ausatmen werden dann als Vielfaches von 4 gehalten. Dein Rhythmus kann also sein 4 (Einatmen) – 8 (Anhalten) – 8 (Ausatmen) oder zum Beispiel 4 (Einatmen) – 16 (Anhalten) – 8 (Ausatmen).

Mache 10 bis 20 Runden, lasse den rechten Atem senken und spüre mit geschlossenen Augen nach.

Na? Entspannter? Eben.

3. Das Bienensummen (Brahmari)

yogamaya-atemübung-yoga-brahmari-schwanger-werden
yogamaya : Brahmari

Das Bienensummen ist eine super Atemübung, denn sie löst sofort Anspannung oder Ärger.

Darüber hinaus verfeinert sie deine Wahrnehmung und verbessert deine Konzentration. Sie hilft Dir also dabei, Dich zu konzentrieren und Dich zu fokussieren.

Ein echter Allrounder.

Los geht es mit Brahmari!

Auch hier. Aufrecht hinsetzen, Schultern entspannt, Kiefer entspannt.

Starte mit ein paar Runden einfachem tiefen Atmen. Atme dabei bewusst durch die Nase in deinen Bauch ein und aus. Versuche auch während der Atemübung weiter tief in den Bauch zu atmen.

Hebe einatmend die Arme auf Schulterhöhe und verschließe deine Ohrmuscheln locker mit deinen Handflächen.

Achte darauf, in den Schultern ganz entspannt zu bleiben.

Dein Mund ist geschlossen, die Lippen liegen locker aufeinander, die Zunge liegt locker im Mundraum.

Atme tief ein und atme mit einem leisen Summen durch die Nase aus. Du kannst gerne mit der Lautstärke und der Stimmhöhe spielen.

Summe, so wie es gerade für Dich stimmt.

Wiederhole diese Atmung einige Male.

Atme ruhig weiter. Halte die Ohren noch einige Atemzüge geschlossen und schau mal, welche Geräusche Du plötzlich in deinem Innern „erhörst“.

Viel Spaß beim Üben! Und wenn Du wissen willst, weshalb Dir Yoga überhaupt helfen kann, schwanger zu werden und welche 8 Yogaübungen dich in deinem Kinderwunsch unterstützen, dann viel Spaß beim Weiterlesen!

Karoline

Seit 15 Jahren selbst praktizierende, ausgebildete Yogalehrerin mit einem Hang zur Nachhaltigkeit.

No Comments

Leave a reply

Werde ein Teil der Yogamaya Community!

Trage Dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte Tipps und Tricks für Mamas (to be) und Neuigkeiten zu Angeboten, Events oder Inhalten.

Ich freue mich auf Dich!

Deine Karo

 

 

 

Kein Spam, xo!

Werde ein Teil der Yogamaya Community!

Trage Dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte Tipps und Tricks für Mamas (to be) und Neuigkeiten zu Angeboten, Events oder Inhalten.

Ich freue mich auf Dich!

Deine Karo

 

 

 

Kein Spam, xo!