Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB),

von YOGAMAYA, Karoline Weinmann, Einsteinstr. 24, 64285 Darmstadt

1 – Anwendungsbereich

  1. Diese AGB gelten für sämtliche Angebote von und Rechtsgeschäfte gegenüber Verbrauchern und Unternehmen mit YOGAMAYA (nachfolgend “wir” genannt) an ihren Wirkungsstätten und online. Sie werden den Kunden (nachfolgend Nutzer) von YOGAMAYA jeweils mit der Anmeldung bekannt gegeben und damit zum Vertragsbestandteil aller Kundenverträge. Die Rechtsgeschäfte können dabei vor Ort, telefonisch, per EMail, per Kontaktformular, per Messenger, oder über die Internetseite zustande kommen. 
  2. Die Verkaufsabwicklung der digitalen Produkte wird über elopage, einem Shopanbieter, abgewickelt. Verkäufer ist namotto.lab / Tolga Oenal (Einzelunternehmen) Uhlandstrasse 154, 10719 Berlin. Da der Kunde über diese Plattform sein Produkt kauft und es auch darüber zur Verfügung gestellt wird, gelten auch die AGB von namotto bzw. elopage. Diese AGB ergänzen die AGB von namotto bzw. elopage. 
  3. Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch. Übersetzungen in andere Sprachen dienen ausschließlich deiner Information. Der deutsche Text hat Vorrang bei eventuellen Unterschieden im Sprachgebrauch. 
  4. Es gelten ausschließlich diese AGB. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen, die der Kunde verwendet, werden von YOGAMAYA nicht anerkannt, es sei denn, dass wir ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich oder in Textform zugestimmt habe. 

2 – Anwendbares Recht und Verbraucherschutzvorschriften 

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss internationalen Privatrechts und des in Deutschland geltenden UN-Kaufrechts, wenn a) du deinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hast oder b) dein gewöhnlicher Aufenthalt in einem Staat ist, der nicht Mitglied der Europäischen Union ist. 
  2. Für den Fall, dass du Verbraucher i. S. d. § 13 BGB bist und du deinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem Mitgliedsland der Europäischen Union hast, gilt ebenfalls die Anwendbarkeit des deutschen Rechts, wobei zwingende Bestimmungen des Staates, in dem du deinen gewöhnlichen Aufenthalt hast unberührt bleiben. Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt. 
  3. Es gilt die jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung dieser AGB. Den Stand der AGB findest du am Ende des Dokuments. 
  4. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Buchung eines Unterrichtsstunde, des Kaufs eines Produktes/eines Online-Kurses. 
  5. Sollten bestimmte Rabatt- oder Aktionsangebote beworben werden, sind diese zeitlich oder mengenmäßig begrenzt. Es besteht kein Anspruch darauf.

3 – Vertragsgegenstand und allgemeine Hinweise 

Gegenstand des Vertrages sind folgende Leistungen: 

  • Erwerb von Einzelkarten (berechtigen zum einmaligen Besuch eines Kurses), 10er Karten (berechtigen den Erwerber zu einer bestimmten Anzahl von Kursbesuchen) oder Monatsabos (berechtigen den Erwerber zu x Besuchen innerhalb von max. 31 Tagen) für den Besuch von vor Ort Yoga Unterrichtsstunden. Eine Rückerstattung ist nicht möglich.
  • Schwangerenyoga Starter Onlinekurs
  • Kugelzeityoga Yoga für Schwangere Onlinekurs

4 – Nutzungsberechtigung/Teilnahmegebühren

  1. Nutzungsberechtigter ist ausschließlich die im Vertrag aufgeführte Person. Die Nutzungsberechtigung ist nicht übertragbar.
  2. YOGAMAYA ist berechtigt, die derzeit geltenden Preise zu ändern. Bei Änderung der gesetzlichen Umsatzsteuer ist YOGAMAYA berechtigt, die Preise auch ohne vorherige Ankündigung entsprechend zu erhöhen.

5 – Probestunden, Angebote und Mehrfachkarten (3er, 10er Karten u.ä.)

  1. Eine Probestunde kann nur einmal durchgeführt werden. Der Kauf einer 3er Probekarte ist nur einmal pro Erwerber möglich. Eine Einzelkarte berechtigt nur zur Teilnahme an einer Kursstunde. 3er Probekarten und Mehrfachkarten sind nicht übertragbar. Probekarten und Mehrfachkarten berechtigen zur Teilnahme an der Anzahl von Yogastunden, die auf der jeweiligen Mehrfachkarte vermerkt sind (z.B. 10 er Karte = Teilnahme an 10 Yogastunden). Probekarten und Mehrfachkarten sind nur bis zum Ablauf der auf ihnen vermerkten Gültigkeitsdauer gültig. Bei 3er Probekarten gelten 5 Wochen als Gültigkeitsdauer. Bei 10er Karten gelten 4 Monate als Gültigkeitsdauer. Bis dahin nicht besuchte Kurse verfallen.
  2. Die Teilnahme an Workshops von YOGAMAYA ist auf der Basis der Probekarten, Einzelkartenkarten und Mehrfachkarten nicht möglich.
  3. Einzelangebote und zu vergütende Leistungen, die nicht im allgemeinen Nutzungsangebot von YOGAMAYA enthalten sind (z.B. Einzelunterricht, Workshops, Kurse und Angebote, die durch deutlichen Hinweis als gesondert entgeltpflichtig gekennzeichnet werden), sind gesondert zu buchen.

6 – Zustandekommen des Vertrages für Onlineprodukte, Bestellungen über meine Webseite 

 

  1. Du buchst den Kurs über die Website www.myyogamaya.de, indem du die folgenden Schritte durchläufst: 
  2. Du klickst auf die Kategorie „Produkte“ und findest dort eine Auswahlmöglichkeit zwischen den verschiedenen Kursen und digitalen Produkten. 
  3. Hier kannst du das gewünschte digitale Produkt auswählen und gelangst dann auf die Seite des jeweiligen Produktes. Dort findest du alle Informationen, Inhalte und den Preis sowie Buttons zum Kauf des digitalen Produktes. 
  4. Wenn du dich für ein Produkt entschieden hast, klickst Du auf einen Kauf-Button.
  5. Anschließend gelangst du auf eine Seite von elopage (der Verkäufer namottolab nutzt die gesamte Infrastruktur von elopage für den Verkaufsprozess), ein Service der elopay GmbH, Kurfürstendamm 182, 10707 Berlin, Deutschland. Hier gibst du die Daten, die für die Verkaufsabwicklung notwendig sind, bitte ein. Zudem kannst du dann eine Zahlungsart wählen. 
  6. Als Zahlungsmöglichkeiten steht dir die Sepa-Überweisung, Zahlung per Kreditkarte oder Zahlung per Vorkasse zur Verfügung.                      a) Visa/MasterCard: Du kannst mit dem Anklicken auf „Weiter mit Kreditkarte“ deine Daten über eine sicherere Verbindung hinterlegen und mit dem Button „Jetzt kaufen“ die Bestellung abschließen. Es wird dann eine Verödung zu dem jeweiligen Kreditinstitut hergestellt.        b) Vor Abschluss der Bestellung gibst du mit dem Klick in die jeweiligen Kästchen deine Einwilligung zur Speicherung und Verarbeitung deiner Daten und dein Einverständnis zu den AGB von elopage, diesen AGB und dem Widerrufsrecht. Sämtliche Texte findest du dort verlinkt vor. Außerdem musst du dich damit einverstanden erklären, dass du auf dein Widerrufsrecht verzichtest.                            c) Abschließend klickst du auf den Button „Jetzt Kaufen“ und gibst damit ein verbindliches Angebot ab. Damit bietest du elopage den Abschluss eines Kaufvertrags über die Onlineprodukt-Buchung ab. d) Unmittelbar nach Absenden erhältst eine Bestätigungsmail von elopage mit den Zugangsdaten für deinen Kurs. In diesem Moment ist der Vertrag zustande gekommen. Falls du bereits ein elopage Kundenkonto hast, kannst du dich mit deinen Daten einloggen. Der Kurs wird dann in deinen Account eingestellt.

7 – Lieferung und Zugang zu digitalen Produkten 

Es handelt sich um den Zugang zu digitalen Produkten. 

  1. Falls du per Vorkasse/Rechnung zahlst, kann es zu einer Verzögerung in der Auslieferung des Produktes kommen. Bei der Zahlung mittels Kreditkarte, erhältst du umgehend Zugang zu deinem Produkt. 
  2. Du erhältst die Zugangsdaten zu deinem digitalen Produkt per E-Mail oder über deinen elopage Account Bereich nach erfolgter Registrierung. Über diesen Link kannst du dir sich das Produkt herunterladen. 
  3. Die im Zuge der Registrierung von dir angegebenen Anmelde-Daten (Benutzername, Passwort etc.) sind von dir geheim zu halten und unbefugten Dritten nicht zugänglich zu machen. Achte bitte vor allem darauf, dass du auch ein sicheres Passwort wählst. 
  4. Trage bitte Sorge dafür, dass der Zugang zu und die Nutzung von kostenpflichtigen Produkten unter Verwendung deiner Benutzerdaten ausschließlich durch dich oder berechtigte Nutzer erfolgt. Sofern Tatsachen vorliegen, die die Annahme begründen, dass unbefugte Dritte von deinen Zugangsdaten Kenntnis erlangt haben, solltest du uns das unverzüglich mitteilen, damit wir eine Sperrung bzw. Änderung vornehmen können. 
  5. Wir können deinen Zugang vorübergehend oder dauerhaft sperren, wenn konkrete Anhaltspunkte vorliegen, dass du gegen diese AGB und/oder geltendes Recht verstoßen, verstoßen hast oder wenn wir ein sonstiges berechtigtes, erhebliches Interesse an der Sperrung haben. Bei der Entscheidung über eine Sperrung werden wir Deine berechtigten Interessen angemessen berücksichtigen. 
  6. Ein Anspruch auf den Zugang besteht erst nach erfolgter Bezahlung des digitalen Produktes. 

8 – Erhebung, Speicherung und Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten 

  1. Zur Durchführung und Abwicklung einer Buchung benötigen wir von dir die folgenden Daten: – E-Mail-Adresse – Vor- und Nachname – Adressdaten (für die Rechnungsausstellung) Wir nutzen für einen Teil unserer Produkte zur Bestellabwicklung den Anbieter „elopage, der ebenfalls die angegebenen Daten für die Bestellabwicklung nutzt. Die Datenschutzerklärung kannst du hier einsehen: https://elopage.com/privacy 
  2. Wenn du ein Kundenkonto anlegen möchten, benötigt elopage von dir die unter Absatz 1 genannten Daten und ein von dir frei gewähltes Passwort. 
  3. Die von dir mitgeteilten Daten verwenden wir ohne deine gesonderte Einwilligung ausschließlich zur Erfüllung und Abwicklung deiner Bestellung(en), etwa zur Zustellung von Waren an die von dir angegebene Adresse. Bei der Bezahlung per Überweisung verwendet elopage auch deine Bankverbindungs- oder Kreditkartendaten zur Zahlungsabwicklung. Eine darüberhinausgehende Nutzung deiner personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung weitergehender Angebote bedarf deiner ausdrücklichen Einwilligung. 
  4. Ohne das Einrichten eines Benutzerkontos, speichert elopage die von dir mitgeteilten Daten nur im Rahmen der steuer- und handelsrechtlichen Pflichten. 
  5. Bei einer Änderung deiner persönlichen Angaben, bist du selbst für die Aktualisierung verantwortlich. Die Änderungen kannst du über elopage vornehmen. Dazu wird dir entweder ein Link in der Kaufbestätigung zur Verfügung gestellt oder du wendest dich dazu an den Support: [email protected]
  6. Sämtliche Nutzer von YOGAMAYA werden hiermit darauf hingewiesen, dass ihre personenbezogenen Daten zu Bearbeitungszwecken elektronisch gespeichert werden. Die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes werden dabei selbstverständlich eingehalten. Die Nutzer erklären sich in diesem Umfang mit der Bearbeitung und Nutzung ihrer personenbezogenen Daten einverstanden.
  7. Die Nutzer der Offline-Angebote verpflichten sich, YOGAMAYA über sämtliche für YOGAMAYA bedeutsamen Änderungen ihrer persönlichen Verhältnisse zu unterrichten. Dies gilt insbesondere für ihre Bankverbindung im Falle von Lastschrifteinzugsvereinbarungen, für ihre Anschrift sowie für den Wegfall von Umständen, die zu der Gewährung von Preisvergünstigungen führen.

9 – Widerrufsrecht für Verbraucher 

  1. Als Verbraucher steht dir nach Maßgabe der im Anhang aufgeführten Belehrung ein Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. 
  2. Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Vertragsabschluss. Der Vertrag ist in dem Moment abgeschlossen, indem du die Bestätigung der Buchung des digitalen Produktes durch uns erhältst. 
  3. Bei digitalen Produkten gibt es hinsichtlich des Widerrufsrechts folgende Besonderheiten: 

a) Wenn ein digitales Produkt (z.B. ein Online Kurs, ein E-Book, eine Audiodatei etc.) gekauft wird und du direkt den gesamten Inhalt zur Verfügung gestellt bekommst/ bekommen, verzichtest du auf dein dir zustehendes Widerspruchsrecht. 

b) Darauf verweisen wir direkt VOR Abschluss der Bestellung, mit der folgenden Formulierung: „Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von YOGAMAYA. Bei digitalen Waren entfällt das 14-tägige Rückgaberecht.  

10 – Preise, Zahlungsbedingungen, Ratenzahlungen und Fälligkeiten 

  1. Unsere Preise verstehen sich als Bruttopreise (inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer). 
  2. Die möglichen Zahlungsweisen (z.B. Vorkasse, Kreditkarte oder Lastschrift) können pro Produkt variieren. 
  3. Eine Rechnung wird grundsätzlich per E-Mail in Form eines PDF-Dokuments an dich versandt. Der Rechnungsbetrag ist mit Zugang der Rechnung sofort fällig und binnen 7 Tagen an uns zu zahlen. 
  4. Der Zugang zu den jeweiligen Angeboten wird von einem vorherigen Zahlungseingang abhängig gemacht. So kann im Falle einer Zahlung per Rechnung eine Freischaltung ggf. erst dann erfolgen, wenn der Betrag auf unserem Konto gutgeschrieben ist. 
  5. Gerät der Kunde in Zahlungsverzug oder sonst in Verzug, sind wir berechtigt, die Leistung bzw. Lieferung zu verweigern, bis alle fälligen Zahlungen geleistet sind. Wir sind weiterhin berechtigt, Leistungen zurückzuhalten, zu unterbrechen, zu verzögern oder vollständig einzustellen, ohne zum Ersatz eines etwa entstehenden Schadens verpflichtet zu sein. Diese Rechte gelten unbeschadet sonstiger vertraglich vereinbarter oder gesetzlicher Rechte und Ansprüche von uns. 
  6. In einigen Fällen bieten wir auch eine Ratenzahlung an. Der Gesamtbetrag ist dabei im Vergleich zu einer vollständigen Zahlung erhöht. Eine vorzeitige Kündigung einer getroffenen Ratenzahlungsvereinbarung ist im Wege vorzeitiger Rückzahlung möglich – Du hast das Recht jederzeit die vollständige Summe (dann aber den erhöhten Ratenzahlungsbetrag) vor Ablauf der vereinbarten Zeit zum Teil oder Insgesamt zuzahlen. 
  7. Es fallen für verspätete Zahlungen sowohl bei Rechnungskauf als auch bei Ratenkauf als auch bei der Bezahlung mittels SEPA-Basis-Lastschrift Verzugszinsen in vereinbarter Höhe sowie Kosten für zweckentsprechende Mahnungen an. Bei nicht erfolgreichem internen Mahnwesen können wir die offene Forderung zur Betreibung an einen Rechtsanwalt übergeben. In diesem Fall können dir Kosten für anwaltliche Vertretung entstehen. 
  8. Wird ein von dir erteiltes Sepa-Lastschriftmandat ohne rechtlichen Grund gekündigt, musst du neben den Bankgebühren für Rücklastschriften auch die anwaltliche Beratung bezahlen. Zudem kann ein solches Vorgehen auch strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. 
  9. Haben wir eine Ratenzahlung vereinbart und du zahlst nach einer Mahnung in Textform und Nachfristsetzung nicht, sind wir berechtigt die Ratenzahlung vorzeitig zu beenden und der gesamte noch offene Betrag wird dann sofort fällig. 
  10. Du bist nicht berechtigt, gegenüber Zahlungsansprüchen von uns ein Zurückbehaltungsrecht geltend zu machen oder aufzurechnen; es sei denn, es handelt sich um unstreitige oder titulierte Gegenforderungen. 
  11. Für den Fall, dass es zu Unstimmigkeiten bzgl. der Zahlungen von dir geht, wird dieses über unseren Zahlungsanbieter namotto geregelt. Namotto entscheidet in diesem Fall – in Abstimmung mit uns- wie das weitere Vorgehen ist.

11 – Know-how Schutz und Geschäftsgeheimnis 

  1. Du bist dir der Tatsache bewusst, dass alle Informationen, die du während unserer Zusammenarbeit über die Art und Weise meiner Leistungserbringung erhältst (von uns entwickelte Ideen, Konzepte und Betriebserfahrungen (Know-How) verwenden und die aufgrund insbesondere gesetzlicher Vorschriften oder der Natur der Sache nach geheim zu halten sind, dem Geschäftsgeheimnis unterliegen. Aus diesem Grunde verpflichtest du dich das Geschäftsgeheimnis zu wahren und über die vorgenannten Informationen Stillschweigen zu wahren. Zudem bist du nicht berechtigt, diese Informationen außerhalb unseres Vertrages zu nutzen. Die kommerzielle Nutzung ist in jedem Fall untersagt und bedarf immer einer ausdrücklichen Erlaubnis unsererseits. Die Verpflichtung, das Geschäftsgeheimnis zu wahren, wirkt über das Ende der Zusammenarbeit der Parteien hinaus. 
  2. Nicht von der Geheimhaltung sind folgende Informationen, die bereits vor Vertraulichkeitsverpflichtung bekannt waren, die unabhängig von uns entwickelt wurden, bei Informationsempfang öffentlich zugänglich waren oder sind oder anschließend ohne Verschulden des Auftragnehmers öffentlich zugänglich wurden. 
  3. Für jede Verletzung der Geheimhaltungspflicht wird eine angemessene Vertragsstrafe fällig. 

12 – Urheberrecht an unseren Unterlagen und Dokumenten und Onlinekursen 

  1. Die Dateien und Unterlagen dürfen nur von dir als unser Kunde und nur für deine eigene Fortbildung abgerufen (Download) und ausgedruckt werden. Nur in diesem Rahmen sind der Download und der Ausdruck von Dateien gestattet. Insoweit darfst du als Kunde den Ausdruck auch mit technischer Unterstützung Dritter (z.B. einem Copyshop) vornehmen lassen. Im Übrigen bleiben alle Nutzungsrechte an den Dateien und Unterlagen vorbehalten. Das bedeutet, dass du keinerlei zusätzliche Nutzungsbedingungen erhältst. Daher bedarf insbesondere die Anfertigung von Kopien von Dateien oder Ausdrucken für Dritte, die Weitergabe oder Weitersendung von Dateien an Dritte oder die sonstige Verwertung für andere als eigene Studienzwecke, ob entgeltlich oder unentgeltlich, auch nach Beendigung der Beratung der ausdrücklichen vorherigen schriftlichen Zustimmung von uns. Eine ganze oder teilweise kommerzielle Nutzung ist ausgeschlossen. 
  2. Die auf den Unterlagen aufgeführten Marken und Logos genießen Schutz nach dem Urhebergesetz. Du bist als Kunde verpflichtet, die dir zugänglichen Unterlagen und Dateien nur in dem hier ausdrücklich gestatteten oder kraft zwingender gesetzlicher Regelung auch ohne die Zustimmung von uns erlaubten Rahmen zu nutzen und unbefugte Nutzungen durch Dritte zu verhindern. Dies gilt auch nach Beendigung der Beratung fort. 
  3. Nutzungsformen, die aufgrund zwingender gesetzlicher Bestimmungen erlaubt sind, bleiben von diesem Zustimmungsvorbehalt selbstverständlich ausgenommen. 

13 – Eigene Vorhaltung geeigneter IT-Infrastruktur und Software 

  1. Du bist als Teilnehmer für die Bereitstellung und Gewährleistung eines Internetzugangs (Hardware, TK-Anschlüsse, etc.) und der sonstigen zur Nutzung von Onlineangeboten von YOGAMAYA notwendigen technischen Einrichtungen und Software (insbesondere Webbrowser und PDF-Programme wie z.B. Acrobat Reader®) (Hier eventuell noch weitere technische Voraussetzungen ergänzen) selber und auf eigene Kosten sowie auf eigenes Risiko verantwortlich.

14 – Haftung

  1. Die Nutzung der Räumlichkeiten, Einrichtungen, Kurse und Angebote von „YOGAMAYA“ erfolgt auf eigene Gefahr der Nutzer. „YOGAMAYA“ haftet nur im Falle der groben Fahrlässigkeit oder des Vorsatzes für Schäden der Nutzer. Für die von Nutzern mitgebrachten Gegenstände, insbesondere Wertgegenstände und Garderobe, übernimmt „YOGAMAYA“ keine Haftung. Die Teilnehmer werden hiermit dazu aufgefordert, Ihre Wertgegenstände mit in den Yogaraum zu nehmen.
  2. In unseren Online Kursen geben wir Handlungsempfehlungen. Die Umsetzung dieser Empfehlungen obliegt allein dir. Ein bestimmter Erfolg kann nicht versprochen werden. 
  3. Bei Unterlagen, die wir dir geben, handelt es sich um allgemeine Muster. Diese Muster musst du anpassen und dann für deine Zwecke ausfüllen. Eine Haftung für Vollständigkeit und Aktualität dieser Muster wird nicht übernommen. 

15 – Gesundheitszustand des Nutzers

  1. Der Nutzer bestätigt mit Anerkennung der AGB von „YOGAMAYA“, dass der Teilnahme an Kursen von „YOGAMAYA“ keine gesundheitlichen Bedenken entgegenstehen. Der Nutzer verpflichtet sich, die Einrichtungen, Kurse und Angebote von „YOGAMAYA“ nur zu nutzen, wenn er nicht unter ansteckenden Krankheiten leidet und der Nutzung keine medizinischen Bedenken entgegenstehen. In Zweifelsfällen wird der Nutzer dies vor Aufnahme der Nutzung mit der Kursleitung klären.
  2. YOGAMAYA ist berechtigt, bei Kenntnis oder Verdacht einer ansteckenden Krankheit bzw. vom Vorliegen medizinischer Bedenken, die Nutzung seiner Einrichtungen, Kurse und Angebote von der Vorlage eines aktuellen ärztlichen Negativattests abhängig zu machen. Die Kosten eines solchen ärztlichen Attestes hat der Nutzer zu tragen.

16 – Änderung des Angebotes/Öffnungszeiten

  1. YOGAMAYA ist berechtigt, das Kursangebot, den Kursplan, die Öffnungszeiten und den Ort der Kursdurchführung von Offline-Angeboten zu ändern. YOGAMAYA ist berechtigt, die maximale Anzahl von Kursteilnehmern je nach Kurs oder im Einzelfall festzulegen und zu begrenzen, wenn dies für den ordnungsgemäßen Ablauf der Kurse erforderlich ist.
  2. Im Falle von Krankheit, Urlaub oder anderweitiger Verhinderung von Lehrern von YOGAMAYA wird sich YOGAMAYA bemühen, eine Vertretung für den jeweiligen Kurs zu organisieren. Sollte dies ausnahmsweise nicht gelingen, so kann ein Kurs auch einmal ausfallen. Schließungen von YOGAMAYA im Falle von Urlaub oder Renovierungsarbeiten werden per Aushang angekündigt und berechtigen die Nutzer nicht zu einer Kürzung der Beiträge.

17 – Haftungsbeschränkung 

  1. Wir haften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner haften wir für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung du regelmäßig vertrauen darfst. Im letztgenannten Fall haften wir jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Wir haften nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. 
  2. Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Wir haften insoweit nicht für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit des Online-Angebots. 
  3. Sämtliche genannten Haftungsbeschränkungen gelten ebenso für unsere Erfüllungsgehilfen.

18 – Änderung dieser AGB 

Diese AGB können geändert werden, wenn ein sachlicher Grund für die Änderung vorliegt. Das können beispielsweise Gesetzesänderungen, Änderungen der Rechtsprechung oder eine Veränderung der wirtschaftlichen Verhältnisse sein. Wir informieren dich rechtzeitig über die geplanten Änderungen. Du hast nach der Information ein 14 tägiges Widerrufsrecht. 

19 – Schlussbestimmungen

  1. Mündliche Nebenabreden werden nicht getroffen.
  2. Die hier verfassten Geschäftsbedingungen sind vollständig und abschließend. Änderungen und Ergänzungen dieser Geschäftsbedingungen sollten, um Unklarheiten oder Streit zwischen den Parteien über den jeweils vereinbarten Vertragsinhalt zu vermeiden, schriftlich gefasst werden – wobei E-Mail ausreichend ist. 
  3. Soweit du bei Abschluss des Vertrages deinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hattest und entweder zum Zeitpunkt der Klageerhebung durch uns aus Deutschland verlegt hast oder dein Wohnsitz oder dein gewöhnlicher Aufenthaltsort zu diesem Zeitpunkt unbekannt ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten der Sitz unseres Unternehmens in Darmstadt. 
  4. Wir weisen dich darauf hin, dass dir neben dem ordentlichen Rechtsweg auch die Möglichkeit einer außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten gemäß Verordnung (EU) Nr. 524/2013 zur Verfügung steht. Einzelheiten dazu findest du in der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 und unter der Internetadresse: http:// ec.europa.eu/consumers/odr 
  5. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Der in der Regelung vereinbarte Leistungsumfang ist dann in dem rechtlich zulässigen Maß anzupassen. 

Stand der AGB: 03.02.2021