Schmerzen im Handgelenk im Vierfüßlerstand? Hier sind Variationen der Handposition

Schmerzen im Handgelenk im Vierfüßlerstand? Hier sind Variationen der Handposition

Viele meiner Schwangeren und Mamas klagen nach ein paar Atemzügen im Vierfüßlerstand darüber, dass sie Schmerzen im Handgelenk haben. Der Druck auf die Handgelenke, das höhere Körpergewicht und häufig auch Wasser in den Händen, macht das längere Abstützen auf den Handflächen super unangenehm.

Meinen Mamas zeige ich dann immer alternative Handstellungen, die Du gut im Vierfüßlerstand machen kannst. Nicht zuletzt deshalb auch sehr hilfreich, da der Vierfüßlerstand eine hervorragende Geburtsposition ist und viele Schwangere gerne diese Stellung im Geburtsverlauf einnehmen möchten.

yogamaya schmerzen im Handgelenk Vierfüßlerstand

Variationen von Handpositionen bei Schmerzen im Handgelenk im Vierfüßlerstand

yogamaya Anmeldungen-Schwangerenyoga

Die Ausgangsposition: Finger nach vorne ausgerichtet

yogamaya schmerzen im Handgelenk im Vierfüßlerstand

Üblicherweise sind deine Hände so ausgerichtet, dass deine Finger weit aufgefächert sind und dein Mittelfinger deine Achse nach vorne darstellt. Dein Handgelenk steht dabei unter deiner Schulter. Der Druck ist gleichmäßig verteilt, indem Du den Punkt zwischen Daumen und Zeigefinger tief in die Matte presst und deine Finger bis in die Fingerspitzen belastest. Dadurch nimmst Du Druck von den Handgelenken.

Alternative 1: Finger zu den Seiten

yogamaya schmerzen im Handgelenk im Vierfüßlerstand

Die erste Alternative, die ich Dir zeigen möchte, ist, eine Hände einfach nach außen aufzudrehen. Damit zeigen deine Finger nicht mehr geradeaus nach vorne, sondern zur Seite Richtung langes Mattenende.

Auch hier: Achte darauf, dass deine Handgelenke noch unter deinen Schultern stehen und Du weiterhin den Druck gleichmäßig auf die gesamte Handfläche verteilst.

Alternative 2: Die Finger nach hinten ausgerichtet

yogamaya schmerzen im Handgelenk im Vierfüßlerstand

Drehe hier deine gesamte Handfläche nach hinten auf, so dass deine Finger nun Richtung Beine zeigen. Auch hier: Lasse deine Finger weit aufgefächert, dein Handgelenk steht immer noch unter deiner Schulter und der Druck wird gleichmäßig auf die gesamte Handfläche verteilt.


Du willst mehr zum Thema Yoga in der Schwangerschaft?

So übst Du das Tönen für eine entspanntere Geburt

4 Yogaübungen bei Beckenendlage deines Babys

7 Yogaübungen für kraftvolle Beine

Oder schau doch einfach mal in meine Kategorien Schwangerschaft, Geburt & Yoga oder Rückbildung & Yoga für mehr Infos!


Alternative 3: Ab auf die Fäuste

yogamaya schmerzen im Handgelenk im Vierfüßlerstand

Auch immer eine gute Alternative: Mache Fäuste mit deinen Händen und lasse dabei deinen Daumen nach vorne ausgerichtet. Achte hier gut darauf, dass dein Arm und deine Handgelenke in einer Verlängerungslinie unter deiner Schulter stehen. Also nicht nach rechts oder links abknicken. Das tut deinen Gelenken nicht so gut.

Und zur Entspannung: Hände ausschütteln, ab auf die Unterarme oder in die Stellung des Kindes

Der Vierfüßlerstand ist eine super Stellung unter Wehen. Wenn Du zwischendurch in den Wehenpausen etwas entspannen möchtest, kannst Du jederzeit deine Hände einmal ausschütteln, auf deine Unterarme kommen oder auch einfach in die Stellung des Kindes übergehen. Atme tief und sammele hier deine Kräfte. Für die nächste Wehe!

Du siehst also: Nur durch eine kleine Veränderung der Handstellung, kannst Du es wesentlich viel länger im Vierfüßler aushalten, wenn Du Schmerzen in den Handgelenken verspürst. Drehe deine Hände einfach mal oder komme auf die Fäuste! Damit Du den Vierfüßlerstand länger halten kannst!

Dir haben die Tipps geholfen? Dann lasse es mich doch gerne wissen! Schreib mir gerne in den Kommentaren und teile deine Erfahrung mit tausenden von Leserinnen jeden Monat! Weil wir alles Mamas sind!

Und dann ab mit Dir in die YOGAMAYA-Mama-Community!

Dir gefällt, was Du liest? Dann empfehle mich doch gerne weiter – an deine Freundin, Schwester oder Bekannte!

yogamaya Newsletteranmeldung-allgemein

Karoline

Seit 15 Jahren selbst praktizierende, ausgebildete Yogalehrerin mit einem Hang zur Nachhaltigkeit.

Schreibe einen Kommentar