Blog Posts

Kommende Veranstaltungen

No upcoming events for today

Newsletter

 
Yogamaya > Schwangerschaft, Geburt & Yoga  > Schwangerschaft  > So hilft Dir Yoga durch deine Schwangerschaft
yogamaya-yoga-in-schwangerschaft

So hilft Dir Yoga durch deine Schwangerschaft

yogamaya Anmeldungen-Schwangerenyoga

40 Wochen ständiger Veränderung. Nicht nur auf körperlicher, auch auf geistiger Ebene verändert sich einiges bei Dir. Man könnte auch sagen, man befindet sich im Ausnahmezustand. Zumindest war das bei mir so. Mir persönlich hat es geholfen, mir immer wieder eine Auszeit auf der Matte statt auf der Couch zu nehmen. Zum Einen, um zu entspannen, zum Anderen, um meinen Körper und meinen Geist dabei zu unterstützen, mit den Veränderungen während der Schwangerschaft umzugehen. Mir hat es super geholfen. Wieso? Lies weiter.

 

Wie kann Yoga Dir durch deine Schwangerschaft helfen

Durch angepasste Asanas (Körperstellungen), die speziell auf Schwangere ausgerichtet sind, lassen sich die körperlichen Beschwerden, wie Rückenschmerzen, Blasenschwäche oder Engegefühle gut lindern. Außerdem unterstützen sie Dich dabei, auch während deiner Schwangerschaft etwas für deine körperliche Fitness zu tun. Etwas, wozu ich selbst nur raten  kann. Lege Dich nicht auf die Couch und bleibe da für die nächsten 10 Monate deiner Schwangerschaft – denn eine Geburt ist anstrengend und durch sanftes Trainieren unterstützt Du deinen Körper während der Geburt enorm. Ich selbst bin beispielsweise während meiner Schwangerschaft neben Yoga auch viel schwimmen gegangen und Rad gefahren. Außerdem wohnten wir im 4.Stock ohne Aufzug. Heute behaupte ich, dass ich nur deshalb Sekunden nach der Geburt meines Sohnes im Kreißsaal behauptete, wir könnten gerne noch weitermachen mit dem Pressen. Etwas, was zu viel Gelächter im Kreißsaal führte.

Außerdem unterstützt auch Pranayama (Atemübungen) Dich dabei, durch bewusstes Atmen nicht nur deine körperlichen Beschwerden zu lindern, sondern auch zur Ruhe zu kommen und Dir Zeit für das Wesentliche – für Dich und dein Kind – zu geben.

Kleinere Meditationsübungen helfen Dir außerdem dabei, Dich wieder ganz bewusst auf Dich zu besinnen und nicht nur deine Stärke und Ruhe, sondern auch deine Intuition zu entdecken und dieser zu folgen.

Yoga kann Dir in der spannenden Zeit deiner Schwangerschaft also helfen, nicht nur deine körperliche Fitness zu erhalten, sondern auch deine Atmung bewusst einzusetzen und deine Intuition und das Vertrauen in Dich und deinen Körper zu stärken.

 

Wie fange ich an mit Schwangerschaftsyoga

Schwangerschaftsyoga wird ab der 13. Schwangerschaftswoche empfohlen. Heute gibt es nahezu in allen größeren Städten Angebote speziell für Schwangere. Schau doch mal in Veranstaltungskalender, spezielle Kinder- und Familienmagazine oder frage deine Hebamme. Viele Hebammen bieten heute Schwangerschaftsyoga in ihren Praxisräumen oder selbst an. Wenn nicht, haben sie sicher einen Tipp für Dich. Wichtig ist und gilt eigentlich immer: suche dir eine Yogalehrerin oder einen Yogalehrer bei dem Du dich wohlfühlst. Du machst schon genug Veränderungen durch, da ist es wichtig, dass Du dich bei deinem Lehrer und während der Schwangerschaftsyogastunde ganz fallen lassen kannst. Denn diese Stunde gehört nur Dir – und deinem Baby.

 

Wenn Du in der Nähe von Bensheim oder Darmstadt wohnst, komm gerne in meine Stunde und probiere es aus! Ich freue mich auf Dich!

Karoline

Seit 15 Jahren selbst praktizierende, ausgebildete Yogalehrerin mit einem Hang zur Nachhaltigkeit.

No Comments

Leave a reply

Werde ein Teil der Yogamaya Community!

Trage Dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte Tipps und Tricks für Mamas (to be) und Neuigkeiten zu Angeboten, Events oder Inhalten.

Ich freue mich auf Dich!

Deine Karo

 

 

 

Kein Spam, xo!

Werde ein Teil der Yogamaya Community!

Trage Dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte Tipps und Tricks für Mamas (to be) und Neuigkeiten zu Angeboten, Events oder Inhalten.

Ich freue mich auf Dich!

Deine Karo

 

 

 

Kein Spam, xo!