5 Yogaübungen gegen Übelkeit und Brechreiz

5 Yogaübungen gegen Übelkeit und Brechreiz

Japp, meine zweite Schwangerschaft war leider nicht anders im ersten Drittel als meine erste… Ich würde heftig von Übelkeit geplagt. Und auch wenn es genügend Tipps dazu gibt, wie Du mit Übelkeit in der Schwangerschaft umgehen kannst, kommen hier meine 5 Yogaübungen gegen Übelkeit, die mir immer sehr geholfen haben in der ersten Zeit.

Funktionieren übrigens auch hervorragend bei Reiseübelkeit oder sonstiges Übelkeit.

yogamaya 5 Yogaübungen gegen Übelkeit und Brechreiz
Pinne jetzt, lese später!

5 Yogaübungen gegen Übelkeit

Die Windhauchatmung

Wir beginnen einfach mal mit der Atmung, da Du diese auch in den kommenden Yogapositionen gut beibehalten kannst. Außerdem ist sie wohl die einfachste Yogaübung gegen Übelkeit.

Setze Dich aufrecht hin. Nimm Dir gerne etwas unter dein Gesäß, damit deine Hüfte gut nach vorne kippen kann und Du dich gut aufrichten kannst. So fällt Dir das Atmen gleich viel leichter.

Atme nun für ein paar Atemzüge einfach in deinem natürlichen Atemfluß durch die Nase ein und aus. Beginne dann langsam durch die Nase einzuatmen und durch den leicht geöffneten Mund auszuatmen. Wenn Du magst, kannst Du hier gerne ein leichtes fffffffff – Geräusch produzieren.

Beobachte, wie deine Atmung langsam immer entspannter fließt und deine Atemzüge tiefer werden. Über den Brustkorb in den Bauch und sogar bis in dein Becken hineinfließen. Lasse dann ganz entspannt und langsam die Luft ausfließen über den leicht geöffneten Mund auf ffffffffffff.

Mache diese Atemübung solange bis Du merkst, dass sich dein Bauch beruhigt, deine Übelkeit langsam abnimmt. So lange, wie es Dir gut tut.

Du kannst natürlich immer gerne die Augen schließen.

Behalte diese Atmung gerne in den folgenden Yogaübungen bei. Sie hilft Dir, tief zu atmen und deinen Atem ruhig zu halten.

Und wenn Du nochmal mehr lesen willst: Hier findest Du meinen Blogpost zur Windhauchatmung!

Die unterstützte Vorwärtsbeuge – Adho Mukha Swastikasana

yogamaya 5 Übungen gegen Übelkeit und Brechreiz

Setze Dich in einen Sitz deiner Wahl. Den Schneidersitz, den Fersensitz, unterstützt oder nicht, so wie es Dir gefällt. Positioniere einen Stuhl vor Dir oder auch gerne ein Bolster. Oder setze Dich vor die Couch.

Lege dann deine Arme auf der Erhöhung, die Du gewählt hast, ab und lasse den Kopf auf deine Arme sinken. Achte darauf, dass deine Stirn und dein drittes Auge gut abgestützt sind. Das Du in den Armen und Schultern loslassen kannst. Den Bauch loslassen kannst.

Mit der Berührung deines dritten Auges beruhigst Du auch dein vegetatives Nervensystem. Was sich wiederum auf deine Atmung auswirkt. Wenn Du magst, bleibe gerne in der Windhauchatmung. Schließe die Augen. Lasse deine Hüfte, dein Gesäß, deine Beine und deine Füße los und tief in die Matte sinken. Bleibe bei Dir.

Nimm hier 5 bis 8 tiefe Atemzüge. Natürlich darfst Du auch gerne länger in der Position bleiben, wenn es Dir gut tut.


Du willst mehr zum Thema Yoga in der Schwangerschaft und bei Schwangerschaftsbeschwerden?

Diese Atemübung hilft Dir sofort bei Übelkeit und Brechreiz

7 Tipps gegen schwere Beine in der Schwangerschaft

4 Yogaübungen bei Beckenendlage deines Babys

9 No-Gos beim Yoga, wenn Du schwanger bist

Oder schau doch gerne einfach mal in meine Kategorie Schwangerschaft, Geburt & Yoga


Der Schmetterling – Bhadrasana

yogamaya 5 Übungen gegen Übelkeit und Brechreiz Schmetterling

Auch eine meiner liebsten Yogaübungen gegen Übelkeit. Komme in einen Schneidersitz. Von hier, bringe deine Fußsohlen aneinander und lasse deine Knie entspannt nach rechts und links außen fallen.

Überprüfe einmal, ob Du mit deinen Füßen weiter Richtung Gesäß wandern möchtest oder es sich besser anfühlt, die Füße etwas weiter vom Gesäß weg zu bewegen.

Lege noch einmal deine Sitzbeinhöcker frei. Hebe dazu erst die rechte Gesäßhälfte an und und ziehe deine rechte Gesäßhälfte nach hinten außen. Wiederhole dies mit der linken Gesäßhälfte.

Umfasse dann gerne mit deinen Händen entweder deine Unterschenkel, Knöchel oder sogar Fußrücken, so dass Du dann mit Daumen und Finger auf der Fußsohle ruhst.

Wenn es sich für Dich angenehm anfühlt, kannst Du auch gerne deine Knie mit Kissen unterstützen.

Es ist egal, wie tief Du in diese Stellung kommst. Das Wichtigste ist, dass Du deinen Rücken schön lang hältst und deinen Brustkorb schön geöffnet. Wenn Dir das im Sitzen schwer fällt, kannst Du den Schmetterling auch sehr gut in Rückenlage machen oder unterstützt gegen eine Wand.

Du kannst diese Übung auch hervorragend im Liegen machen – also im liegenden Schmetterling.

Der unterstützte Schulterstand – Viparita Karani

yogamaya 5 Übungen gegen Übelkeit und Brechreiz Schmetterling Unterstützter Schulterstand

Das ist ja eine meiner absoluten Lieblingsstellungen. Weil sie wirklich immer geht!

Lege Dich auf deinen Rücken. Wenn Du Viparita Karani an der Wand üben möchtest, rutschte mit dem Gesäß möglichst nah an die Wand heran. Wenn Du Viparita Karani unterstützt üben möchtest, lege Dir gerne ein paar gefaltete Decken oder ein Kissen bereit. Gerne kannst Du Viparita Karani auch einfach liegend praktizieren. Schau mal, was sich für Dich am besten anfühlt.

Wenn Du unterstützt praktizierst, nehme dein Kissen/ Decke zur Hand. Bringe einatmend Gesäß und Hüfte nach oben und lege Dir dein Hilfsmittel unter dein Kreuzbein und den unteren Rücken, so dass Du dich gefühlt gut ablegen kannst.

Mit der nächsten Ausatmung bringe die Knie zur Brust, bzw. zu den Achselhöhlen. Wenn sich das gut anfühlt und Du gerne weiter gehen möchtest, dann bringe mit der nächsten Ausatmung die Beine weit nach oben. Füße und Beine bleiben locker.

Schau mal, ob Du deine Füße ein bisschen mobilisieren möchtest. Das heißt, sie etwas zu drehen, nach hinten und vorne zu geben. Das gleiche gilt für deine Beine: wenn diese danach schreien, nochmal bewegt zu werden, dann tue dies immer gerne. Höre auf deinen Körper, höre auf deine Intuition.

Komme dann zur Ruhe und nehme bewusste tiefe Atemzüge in deinen Brustkorb und weiter in deinen Bauch.

Lege deine Hände entweder auf deinen Babybauch oder auch gerne einfach rechts und links neben deinen Körper, Handflächen zeigen nach oben.

Der liegende Held – Supta Virasana

yogamaya 5 Übungen gegen Übelkeit und Brechreiz Schmetterling Unterstützter Schulterstand unterstützter liegender Held

Komme in den Fersensitz. Bringe deine Unterschenkel langsam auseinander, so dass Du mit dem Gesäß zwischen deine Beine auf den Boden absinken kannst. Wenn Du magst, lege Dir nun Decken und Kissen unter deinen Rücken, damit du diesen entspannt nach hinten geben kannst. Wenn Du fortgeschritten übst, kannst Du auch gut einfach deinen Oberkörper nach hinten geben und auf dem Boden ablegen.

Die Arme bleiben dabei entspannt rechts und links neben deinem Körper. Wenn es Dir angenehm ist, kannst Du deine Arme auch über deinen Kopf heben und an deine Ellbogen fassen. Dadurch hast Du nochmal eine zusätzliche Öffnung im Brustkorb.

Wie immer gilt aber: Achte darauf, was Dir gut tut und gehe nur soweit wie es sich für Dich gut und stimmig anfühlt.

Zugegeben, wenn Du Yoga Anfänger bist, dann kann diese Yogaübung gegen Übelkeit eine echte Herausforderung sein. Achte dann darauf, dass Du dich richtig gut abpolsterst mit Kissen, damit Du deinen Körper unterstützt und gut entspannen kannst.

Auch als Schwangere würde ich Dir empfehlen, sanfter zu üben und Dich gut mit gestapelten Decken oder Kissen abzustützen.

Achte bei dem Herausgehen aus der Position außerdem darauf, dass Du dich nicht gerade nach oben ziehst als Schwangere. Unterstütze Dich auf einer Seite mit deinem Unterarm und dann lasse deine Arme gut arbeiten, um Dich auf dem Weg nach oben gut zu unterstützen.

Dasselbe gilt auch als Nicht-Schwangere, allerdings darfst Du hier deine geraden Bauchmuskeln gerne gut anspannen, um langsam aus der Position zu kommen.

Du siehst also, Du bist deiner Übelkeit in der Schwangerschaft nicht ausgeliefert. Meist reicht es schon, ein paar Atemzüge in der Windhauchatmung zu nehmen, um dafür zu sorgen, dass sich das Gefühl von Übelkeit minimiert. Aber auch Übungen, die auf Entspannung und die Öffnung des Brustkorbs ausgerichtet sind, sind super, um dem Gefühl von Übelkeit Herr zu werden. Mache hier gerne die entspannte, unterstütze Vorwärtsbeuge, den Schmetterling oder Viparita Karani. Und wenn er sich für Dich gut anfühlt, auch gerne den liegenden Held.

Und wenn Du noch einen Tipp hast, welche Yogaposition sich für Dich bei Übelkeit gut anfühlt, dann lasse es mich doch gerne wissen! Schreib mir! In den Kommentaren oder auch gerne an hallo@myyogamaya.de.

Dir gefällt, was Du liest? Dann empfehle mich doch gerne weiter – an deine Freundin, Schwester oder Bekannte!

yogamaya-freebie-schwangerschaft

Karoline

Seit 15 Jahren selbst praktizierende, ausgebildete Yogalehrerin mit einem Hang zur Nachhaltigkeit.

Schreibe einen Kommentar