Blog Posts

Kommende Veranstaltungen

No upcoming events for today

Newsletter

 

Blog

yogamaya-wirkungen-stellung-des-kindes

Wirkungen der Stellung des Kindes (Balasana)

Die Stellung des Kindes gehört zu den absoluten Basic-Yogaübungen. Auch als Anfänger ist die Stellung des Kindes eine der ersten Yogaübungen, die Du kennenlernen wirst. Sehr wahrscheinlich sogar gleich in deiner ersten Yogastunde!

Tatsächlich gehärt die Stellung schon zu den Umkehrhaltungen und ist eine erste vorbereitende Übung auf dem Weg zum Kopfstand.

Wirkungen der Stellung des Kindes - Yogamaya

Du willst wissen, welche Wirkungen Balasana genau hat und wie sie auf Dich wirkt?

Welche Wirkungen hat die Stellung des Kindes?

yogamaya-wirkungen-stellung-des-kindes
yogamaya-wirkungen-stellung-des-kindes

Welche Wirkungen hat die Stellung des Kindes aus körperlicher Ebene?

Die Stellung des Kindes ist super für deinen Rücken. In der Stellung dehnst Du deinen gesamten Rücken ganz sanft. Damit entlastest Du deinen Rücken und deine Wirbelsäule von Nacken und der Halswirbelsäule über die Brust- und Lendenwirbelsäule. Du entspannst eine Schultern und Schulterblätter. Gleichzeitig streckt die Stellung des Kindes sanft deine Oberschenkel und deine Knöchel.

Gleichzeitig aktivierst Du deinen Blutkreislauf. Dadurch, dass Du tief in den Bauch hineinatmest, gibst Du dir und deinen Bauchorganen selbst eine sanfte Bauchmassage.

Die Stellung ist super, wenn Du Menstruationsbeschwerden oder Verdauungsprobleme hast. Außerdem hilft Sie bei Rheuma, Magenverstimmung und Magen-Darm-Krankheiten.

Auch bei Schwindel, Kopfschmerzen und Müdigkeit hilft Dir Balasana.

Welche Wirkungen hat die Stellung des Kindes auf geistiger Ebene?

Mit Hilfe der Stellung des Kindes trainierst Du das Loslassen. Gleichzeitig steht die Stellung für Demut und Du entwickelst dein Urvertrauen. Daher auch der Name: Du fühlst dich geborgen und sicher wie ein Embryo in seiner Mütter

Welche Wirkungen hat die Stellung des Kindes auf energetischer Ebene?

In Balasana aktivierst Du dein Sonnengeflecht und Du harmonisierst die Energien in deinem Körper. Deshalb beruhigt die Stellung meist auch sehr, wenn Du dich gerade gestresst oder überfordert fühlst.

Folgende Chakren werden angesprochen: Sahasrara, Ajna, Svadhistana und Manipura.

Wer sollte die Stellung des Kindes nicht üben?

Eigentlich ist diese Stellung für jeden etwas. Aber nicht jeder empfindet sie als entspannend in der Grundposition. Du kannst die Stellung aber gut adaptieren.

In der Stellung solltest Du den Kopf ablegen können, um den Nacken und den oberen Rücken gut entspannen zu können. Kommst Du mit der Stirn nicht auf den Boden, kannst Du die Stirn gerne auf einem Block oder einem Kissen ablegen. Du kannst auch mit den Händen Fäuste bilden, diese vor Dich auf den Boden bringen und dann die Stirn darauf ablegen.

Wenn Du empfindliche Knie hast, kannst Du auch gerne eine Decke etwas falten und diese dann zwischen dein Gesäß und deine Ferse geben. Dies entlastet die Knie. Schau einfach, wieviel Unterstützung Du brauchst und passe die Decke darauf an.

Die Stellung des Kindes ist für Schwangere in der eigentlichen Form nicht geeignet. Du kannst sie aber gut adaptieren. Nimm einfach die Knie etwas auseinander und lasse Dich dann in die Stellung sinken.


Lies hier, wie Yogaübungen wirken!

Wirkungen des Kopfstands (Shirshasana)

Wirkungen der Vorwärtsbeuge (Paschimottanasana)


Karoline

Seit 15 Jahren selbst praktizierende, ausgebildete Yogalehrerin mit einem Hang zur Nachhaltigkeit.

No Comments

Leave a reply

Werde ein Teil der Yogamaya Community!

Trage Dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte Tipps und Tricks für Mamas (to be) und Neuigkeiten zu Angeboten, Events oder Inhalten.

Ich freue mich auf Dich!

Deine Karo

 

 

 

Kein Spam, xo!

Werde ein Teil der Yogamaya Community!

Trage Dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte Tipps und Tricks für Mamas (to be) und Neuigkeiten zu Angeboten, Events oder Inhalten.

Ich freue mich auf Dich!

Deine Karo

 

 

 

Kein Spam, xo!