You are currently viewing 6 Übungen gegen schwere Beine und Krampfadern

6 Übungen gegen schwere Beine und Krampfadern

Werbung / Anzeige :

Dieser Beitrag ist eine Kooperation mit Milchshake – BIO Umstands- und Stillmode made in Germany.

Schwere und müde Beine, Krampfadern und Venenschmerzen – auch für mich sind sie in meiner zweiten Schwangerschaft ein Teil des Alltags. Zum Einen der fehlenden Bewegung geschuldet – schwimmen ist leider immer noch nicht möglich durch Corona und meine Wege mit Kleinkind und in einer kleineren Stadt sind dann doch einfach kürzer als sie in meiner ersten Schwangerschaft waren.

Da ich nicht die einzige bin, die damit in ihrer Schwangerschaft kämpft, hier also ein paar Übungen, die gegen schwere Beine, Krampfadern und Venenbeschwerden helfen. Damit alles rund läuft.

yogamaya 6 Übungen gegen schwere Beine und Krampfadern
Pinne jetzt, lese später!

Diese Übungen helfen Dir bei schweren Beinen und Krampfadern in der Schwangerschaft

Übung 1: Aufwärmen

yogamaya 5 Übungen gegen schwere Beine und Krampfadern Aufwärmen

Komme über die Seite in Rückenlage. Ziehe ausatmend die Knie zu Dir heran und beginne langsam mit den Beinen Rad zu fahren. Mache dies etwa 30 Sekunden lang.

Wenn sich das im unteren Rücken unangenehm anfühlt, kannst Du Dir gerne eine umgeschlagene Decke unter dein Gesäß legen oder auch einfach deine Fingerspitzen unter dein Gesäß schieben. Damit formst Du eine Art Keil, der dafür sorgt, dass der untere Rücken leichter auf dem Boden bleiben kann.

Denn denke daran: deine geraden Bauchmuskeln bewegen sich immer weiter auseinander, so dass Du irgendwann nicht mehr über deine geraden Bauchmuskeln stabilisieren kannst.

Übung 2: Waden dehnen

yogamaya 5 Übungen gegen schwere Beine und Krampfadern waden dehnen

Komme langsam über die Seite zum Stehen zurück. Nimm mit deinen rechten Fuß einen Schritt zurück und setze den rechten Fuß voll auf der Matte ab. Beige dann dein linkes Bein, bringe deinen Oberkörper in eine Linie mit deinem rechten Bein und stütze Dich gerne über die Hände auf deinem linken Oberschenkel ab.

Atme tief und halte die Dehnung in der Wade des gestreckten Beines für etwa 15 Sekunden oder 3 tiefe Atemzüge lang.

Wechsel dann das Bein und wiederhole diese Übung auf jeder Seite 5 Mal.


Du brauchst noch mehr Übungen für die Schwangerschaft?

So trainierst Du deinen Beckenboden für eine entspannte Schwangerschaft und Geburt

7 Yogaübungen für kraftvolle Beine

Diese Atemübung erleichtert deine Geburt

Oder schaue doch gerne mal in der Rubrik Schwangerschaft, Geburt und Yoga vorbei für noch mehr Tipps, Tricks und Infos!


Übung 3: Füße abrollen

yogamaya 5 Übungen gegen schwere Beine und Krampfadern abrollen

Du kannst diese Übung gerne im Stehen machen. Oder setze Dich gerne auf einen Stuhl. Komme dabei mit deinem Gesäß so weit nach vorne an den Rand des Stuhls, dass Du nur noch mit deinen Sitzbeinhöckern auf dem Stuhl sitzt.

Positioniere deine Füße hüftbreit auf dem Boden. Hebe dann abwechselnd die Ferse deines rechten und linken Fußes. Lasse die Ferse soweit hochrollen, dass Du auf Zehenspitzen stehst. Senke die Ferse wieder. Visualisiere dabei eine ganz runde Bewegung.

Wiederhole diese Bewegung mit jedem Fuß 15 bis 20-mal.

Übung 4: Füße kreisen lassen

yogamaya 5 Übungen gegen schwere Beine und Krampfadern füße kreisen lassen

Komme langsam über die Seite zum Liegen in Rückenlage. Ziehe ausatmend das rechte Bein zu Dir heran, umfasse deine Oberschenkel mit beiden Händen und strecke dein Bein aus. Dein Knie sollte nicht durchgedrückt sein.

Beginne langsam mit dem Fuß des gestreckten Beines Kreise zu beschreiben. 10-mal rechtsherum, 10-mal linksherum.

Bringe dann dann ausatmend das Bein zurück und strecke es wieder aus. Spüre nach. Und wechsel dann das Bein.

Übung 5: Venenpumpe

yogamaya 5 Übungen gegen schwere Beine und Krampfadern venenpumpe

Ziehe erneut das rechte Bein zu Dir heran und bringe es in die Streckung. Drücke dein Knie nicht durch und unterstütze die Streckung gerne indem Du deinen Oberschenkel mit deinen Händen umfasst.

Ziehe die Fußspitze des gestreckten Beines ausatmend zu Dir heran und einatmend weit von Dir weg. Mache dies im Einklang mit deiner Atmung etwa 10-mal. Denke daran, endständige Bewegungen zu machen. Das heißt, deine Fußzehen so weit wie möglich zu Dir heranzuziehen und so weit wie möglich von Dir wegzustrecken.

Bringe dann mit der nächsten Ausatmung deine Fußspitzen zu Dir heran. Halte die Dehnung in der Wade und atme entspannt weiter. Halte die Dehnung für 15 Sekunden oder 3 tiefe Atemzüge.

Löse dann mit der nächsten Ausatmung die Streckung und schüttel deinen Fuß etwas aus.

Löse die Bewegung dann langsam auf, setze den Fuß hinter deinem Gesäß auf und lasse das Bein langsam ausgleiten. Spüre nach. Schließe dafür die Augen.

Führe die Übungen dann mit dem anderen Bein aus.

Übung 6: Viparita Karani

yogamaya 5 Übungen gegen schwere Beine und Krampfadern viparita karani

Was soll ich hierzu noch schreiben: der unterstütze Schulterstand Viparita Karani, ist meiner Meinung nach eine der besten Übungen für Schwangere, aber auch sonst.

Lege Dir hierzu gerne wieder eine umgeschlagene Decke unter Gesäß und Kreuzbein oder nehme Dir ein Meditationskissen heran. Du kannst auch gerne direkt an eine Wand gehen, dann ist die Übung noch entspannender.

Positioniere das Kissen oder die Decke unter deinem Gesäß und Kreuzbein. Schau, dass dein unterer Rücken gut abgestützt ist. Bring ausatmend die Knie zu Dir heran, so dass deine Knie Richtung Achseln streben.

Wenn sich diese Position gut anfühlt, dann strecke gerne die Beine aus. Lege deine Arme rechts links am Boden ab, die Handinnenflächen zeigen nach oben. Du kannst aber auch gerne die Hände auf deinen Babybauch legen.

Bleibe hier, solange es Dir gut tut. Vielleicht willst Du auch ein paar Venenpumpen einbauen. Tue dies gerne! Du darfst auch gerne in der Position spielen. Ob Du die Fußsohlen zueinander bringst, einen liegenden Baum mit den Beinen formst oder einen Fuß ganz Richtung Hüfte zu Dir heranbringst. Schau, was Dir gut tut!

Probiere diese Übungen einmal aus. Das schöne daran ist, wenn mal keine Zeit ist, dann mache gerne nur ein paar Übungen hintereinander. Egal, ob einfach mal beim Kochen die Füße abzurollen oder die Füße kreisen zu lassen oder auf der Matte mal etwas in Rückenlage wie Viparita Karani zu machen. Jede Bewegung hilft schon deinen Venen, das Blut wieder Richtung Herzen zu pumpen. Wenn Du etwas Zeit hast, dann mache gerne die komplette Runde und freue Dich auf das Gefühl von etwas Erleichterung.

Lass mich wissen, wie es Dir mit den Übungen ging!


Der graue Nicki-Anzug in diesem Beitrag wurde von Milchshake gesponsert, BIO Umstands- & Stillmode made in Germany.

Milchshake entwirft wunderschöne Kleidungsstücke für schwangere und stillende Frauen, die unglaublich schmeichelhaft sind und ihnen das Gefühl geben, etwas Besonderes zu sein. Unser Ziel ist es, dass Sie einfach toll aussehen und dennoch praktisch, als auch bequem gekleidet sind und dieses aus nachhaltigen Stoffen. Nachhaltigkeit wird bei MILCHSHAKE großgeschrieben!

Milchshake bietet hundert Prozent handgemachte Kleidung an, ohne Fabriken und Großproduzenten. Alle Ideen, Entwürfe und Schnitte entstehen in Niedersachsen. Und auch genau dort wird jedes Stück mit viel Liebe zum Detail genäht, verpackt und auf die Reise geschickt.

Milchshake setzt auf Nachhaltigkeit bei den Stoffen. GOTS zertifizierte Bio-Baumwolle, zertifizierte Alb-Stoffe, Modal (Lenzing®) Wunderfaser, die aus Buchenholz gewonnen wird, der mittels innovativer Verfahren und Technologie CO2-neutral, energie- und ressourcenschonend produziert und Merino-Wolle aus deutscher Produktion sind die Favoriten der Marke.

Wenn Dir gefällt, was Du liest, dann empfehle mich doch gerne weite – an deine Freundin, Schwester oder Bekannte!

Karoline

Seit 17 Jahren selbst praktizierende, ausgebildete Yogalehrerin mit einem Hang zur Nachhaltigkeit.

Schreibe einen Kommentar